Mit Fachkräften wandern Familien zu

Deutschland rekrutiert Fachkräfte zur Deckung des Arbeitskräftebedarfs auch aus dem Ausland. Seit dem 1. März 2020 ist in Deutschland das Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft. Durch das Gesetz wird es Unternehmen in Deutschland erleichtert, qualifizierte Fachkräfte aus Nicht-EU-Ländern, sogenannten Drittstaaten, anzuwerben. Ein wichtiger Schritt der Bundesregierung, denn in Deutschland sehen sich immer mehr Unternehmen mit einem Mangel an geeigneten Fach- und Arbeitskräften konfrontiert. 

Oft kommen ausländische Fachkräfte nicht alleine nach Deutschland, sondern in Begleitung ihrer Familien. Ziehen Ehegattinnen oder -gatten und Kinder nach, spricht man von Familiennachzug.