Publikationen

Hilfreiche Informationen finden sowohl Familien mit Migrationshintergrund als auch Einrichtungen, die sich mit der Integration von diesen beschäftigen, in diesen Publikationen.

Broschüren & Flyer

Der Flyer informiert über das Programm „Stark im Beruf“, das sich für bessere Chancen von Müttern mit Migrationshintergrund auf dem Arbeitsmarkt einsetzt.

Flyer: Stark im Beruf - Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein

Im Rahmen des Programms „Stark im Beruf – Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein“ werden teilnehmende Mütter durch die Programmträger beraten, qualifiziert, betreut und auf den Arbeitsalltag in unterschiedlichen Branchen vorbereitet. Unternehmen bieten den Projekten somit eine unbürokratische und effiziente Vermittlung von geeigneten und motivierten Bewerberinnen.

Die Broschüre „Stark im Beruf - Stark für Unternehmen“ stellt einige erfolgreiche Beispiele für die Zusammenarbeit von Trägern und Wirtschaftsunternehmen und Gelingensbedingungen für eine erfolgreiche Kooperation vor.

Sie können die Broschüre auf der Internetseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) herunterladen und bestellen: Broschüre  „Stark im Beruf - Stark für Unternehmen“

Die Praxishilfe wendet sich insbesondere an Unternehmen und beinhaltet Tipps und Praxiserfahrungen, wie die Zusammenarbeit mit geflüchteten Frauen - unter ihnen auch viele Mütter - gelingt. Zentral sind dabei Fragen nach den Potenzialen und Unterstützungsbedarfen der geflüchteten Frauen als auch Fragen nach den Gelingensbedingungen für den Berufseinstieg. Darüber hinaus bietet die Broschüre Einblicke in Beispiele gelungener Praxis.

Broschüre "Perspektiven bieten - So gelingt der Berufseinstieg geflüchteter Frauen in Ihr Unternehmen"

Knapp 60 Mio. Menschen sind weltweit zurzeit auf der Flucht vor Bürgerkriegen, Katastrophen, politischer Verfolgung und Armut. 3,5% von ihnen fliehen nach Europa. Auch in Deutschland suchen viele Menschen Zuflucht. Das Interesse bei Unternehmen ist groß, Flüchtlinge zu beschäftigen und auszubilden. Unternehmen tragen damit soziale Verantwortung und können gleichzeitig talentierte Arbeitskräfte anwerben und ausbilden. Dieses Engagement liegt auch im eigenen Interesse der Wirtschaft. Denn der Fachkräftebedarf in Deutschland wird aller Voraussicht nach ansteigen. In den nächsten 20 Jahren werden voraussichtlich 24 Mio. Menschen den Arbeitsmarkt verlassen, aber nur rund 15 Mio. neu in diesen eintreten. Zuwanderung kann dazu beitragen, die entstehende Fachkräftelücke zu schließen.

Der Praxisleitfaden „Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt“ der Charta der Vielfalt trägt für interessierte Unternehmen die wichtigsten Informationen rund um Ausbildung und Beschäftigung von geflüchteten Menschen zusammen. Darunter:

  • Zahlen, Daten und Fakten
  • Leicht verständliche Übersicht über die rechtlichen Grundlagen
  • Praktische Handlungsempfehlungen
  • Adresssammlung von Kontaktstellen

 Praxisleitfaden „Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt“

Diese Broschüre wendet sich in erster Linie an Neuzuwanderer. Sie gibt zahlreiche Tipps, die den Alltag erleichtern und enthält erste Informationen für alle wichtigen Lebensbereiche wie Wohnung, Arbeit und Schule. Sie beinhaltet eine Vielzahl von (Internet-)Adressen zu Beratungsangeboten und weiterführenden Stellen. Die Neuauflage ist auch auf Englisch, Russisch, Türkisch, Polnisch, Arabisch und Französisch erhältlich.

Broschüre: Willkommen in Deutschland

Der Flyer informiert über die Elternintegrationskurse des Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Der Elternintegrationskurs ist ein Angebot für Mütter und Väter, die Deutsch lernen wollen und mehr über Erziehung, Bildung und Ausbildung ihrer Kinder erfahren möchten. Er besteht aus einem Sprachkurs mit 900 Unterrichtsstunden und einem Orientierungskurs mit 60 Unterrichtsstunden. Während des Kurses wird bei Bedarf eine Kinderbetreuung angeboten. Der Flyer ist in deutscher, englischer, russischer und türkischer Sprache erhältlich.

Flyer: Deutsch lernen – für die Zukunft ihrer Familie

Das Netzwerk IQ stellt sich vor: im Rahmen des Förderprogramms Integration durch Qualifizierung arbeiten seit Juli 2011 16 Regionale Netzwerke, fünf deutschlandweit agierende Fachstellen und eine Koordinierungsstelle daran, die Arbeitsmarktbedingungen von Erwachsenen mit Migrationshintergrund zu verbessern. Die Broschüre Netzwerk IQ stellt das Programm vor und beschreibt Aufgaben und Ziele des Netzwerks.

Broschüre: Netzwerk IQ Profile, Kontakte, Informationen

Die Expertise verschafft einen Überblick über Anerkennungsverfahren, Anpassungsqualifizierungen und deren Kosten. Die Autorinnen geben Tipps zu Einsparpotenzialen und erklären praxisnah wie die Verfahren in den wichtigen Berufsgruppen ablaufen. Zudem wird erläutert, wie Anpassungsmaßnahmen im Falle einer Teilanerkennung aussehen.

Praktische Hinweise und zahlreich Links bieten Unterstützung in konkreten Verfahren.

Expertise zu Finanzierungsmöglichkeiten der Anerkennung von Qualifikationen und Anpassungsmaßnahmen

Der Handlungsleitfaden bietet hilfreiche Informationen für Elternbegleiterinnen und Elternbegleiter. Darüber hinaus informiert er über die aktuellen Entwicklungen der Flüchtlingssituation in Deutschland und die wesentlichen Handlungefelder in der Integration von geflüchteten Familien in Deutschland.

Handlungsleitfaden: Integration von geflüchteten Familien

Studien & Statistiken

In fast jeder dritten Familie in Deutschland hat mindestens ein Elternteil einen ausländischen Pass oder wurde eingebürgert. Die neue Publikation „Gelebte Vielfalt: Familien mit Migrationshintergrund in Deutschland“ nimmt diese Familien in den Blick. Sie bündelt zentrale Daten der Lebenslage von Familien mit Migrationshintergrund, zur Bildungsteilhabe, zur wirtschaftlichen Situation und beruflichen Integration der Familien sowie zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Aktuelle statistische Daten werden ausgewertet und von Expertinnen und Experten eingeordnet. Der Datenanhang enthält weitere statistische Daten über Familien mit Migrationshintergrund.

Die Publikation setzt die Arbeit der vorangegangenen Dossiers „Familien mit Migrationshintergrund - Analysen zur Lebenssituation, Erwerbsbeteiligung und Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ des BMFSFJ zum Thema Familien mit Migrationshintergrund aus den Jahren 2010 und 2015 fort.

Die Publikation „Gelebte Vielfalt: Familien mit Migrationshintergrund in Deutschland“ können Sie auf der Internetseite des BMFSFJ bestellen oder herunterladen. Der Datenanhang ist nur online verfügbar.

Wie können Eltern mit Migrationshintergrund besser dabei unterstützt werden, ihre Arbeitswünsche zu verwirklichen? Und was kann beim Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie für sie getan werden? Um diese und andere Fragen ging es bei einem Zukunftsgespräch im Bundesfamilienministerium. Die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen wurden nun in einem "Monitor Familienforschung" veröffentlicht.

Monitor Familienforschung Nr. 39 / Perspektiven für Familien mit Migrationshintergrund in der Arbeitswelt

Welche Faktoren erleichtern Flüchtlingen den Zugang zum Arbeitsmarkt? Was wünschen sich Unternehmen, damit sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Fluchthintergrund einstellen können? Und welche Fortschritte konnten in den letzten Monaten bereits verzeichnet werden? Diesen und weiteren Fragen widmet sich der Bericht „Nach der Flucht: Der Weg in die Arbeit - Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen in Deutschland“ der OECD. Um die Integrationserfordernisse und –leistungen in Deutschland zu beurteilen, greift die OECD dabei auf eine eigene Unternehmensbefragung, die IAB-BAMF-SOEP-Befragung sowie Arbeitsmarktstatistiken zurück. Zudem werden Beispiele guter Praxis benannt.

OECD-Bericht „Nach der Flucht: Der Weg in die Arbeit - Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen in Deutschland“

Die Ergebnisse der amtlichen Statistik geben Aufschluss darüber, wie viele Anträge auf Anerkennung von Berufsabschlüssen im Jahr 2015 gestellt wurden, auf welche Referenzberufe sich dabei bezogen wurde und in welchen Staaten die Antragssteller die Abschlüsse erworben haben.

Auswertung der amtlichen Statistik zum Anerkennungsgesetz des Bundes

Die Kurzanalyse des Forschungszentrums Migration, Integration und Asyl des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge umfasst aktuelle Zahlen und Daten rund um das Thema "Geflüchtete Frauen in Deutschland: Sprache, Bildung und Arbeitsmarkt". 

Kurzanalyse "Geflüchtete Frauen in Deutschland: Sprache, Bildung und Arbeitsmarkt"

Das Integrationsbarometer des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration misst das Integrationsklima in Deutschland. Durch die Befragung von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund werden die Einschätzungen und Bewertungen beider Seiten der Einwanderungsgesellschaft sichtbar.

Integrationsbarometer 2016

Diese Veröffentlichung verschafft einen umfassenden Überblick über die Bedeutung von Migration für Staat und Gesellschaft.

Bevölkerung mit Migrationshintergrund  Ergebnisse des Mikrozensus

Fachzeitschrift

Clavis ist ein Wirtschaftsmagazin zur Unterstützung der beruflichen Integration von Migranten. Diese Ausgabe widmet sich speziell dem Thema Frauen und Integration. Rund 16 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund leben in Deutschland. Ungefähr die Hälfte davon ist weiblich. Die Beiträge der Ausgabe machen deutlich: Die Potenziale von Migrantinnen sollten wahrgenommen und genutzt werden – und das in unterschiedlichen Bereichen des Arbeitsmarktes. Einige Erfolgsbeispiele, Zahlen und Fakten, Meinungen, Initiativen und Ideen werden in dieser clavis vorgestellt.

Fachzeitschrift: Frauen und Integration in Deutschland – clavis Ausgabe 01/2012

Weitere Ausgaben finden Sie hier.